Ich liebe Eiskaffee!

Jaaa, was gibt es schoeneres, als ein einem schoenen, sonnigen Tag in der Juicebar zu sitzen und Coffee-Milkshake with Ice Cream zu trinken? Was so ein Internetstick und ein Netbook nicht alles moeglich machen. Ich bin tatsaechlich- gezwungenermassen- mal ein ganzes Wochenende zuhause und stelle verwundert fest, wie viel mal da schafft. Vor allem bin ich allein, also ohne mein Schwesterherz, da wird man nichtmal abgelenkt. Ja, denn die liebe Kathi konnte sich vor der bloeden Function gestern druecken, was fuer mich etwas schwer war, da es um meine Schule und behinderte Kinder ging. Irgendwie sowas. War natuerlich auf Kannada, also hab ich kein Wort verstanden, die ganze Zeit mit meinem Handy gespielt und mit den Kinder Bloedsinn gemacht, denn die hat das natuerlich genauso gelangweilt, wie mich. Oah, wie die immer vorgefuehrt werden, das ist so mies. Ich glaub tatsaechlich ist so ein Wochenende allein zuhause garnicht so eine schlechte Sachen, aber die Jungs sind jetzt in Kerala, am Strand und ich verpass wieder den ganzen Spass. Ich find die haetten ja mal herkommen koennen, ich war ja schliesslich auch in Bangalore, als die dageblieben sind, weil der Johan arbeiten musste. Zugegeben, in Bangalore kann man auch was machen, hauptsaechlich shoppen, was vor Weihnachten garnicht mal soo schlecht ist und ich hab mir mit Antons Hilfe ein Netbook gekauft. An dieser Stelle nochmal ein liebes Dankeschoen an den Anton, der alles ausgesucht, meine schlechte Laune ohne murren ertragen, die sich unweigerlich einstellt, wenn ich mich um Kram kuemmern muss, der mit Technik zu tun hat und wovon ich keine Ahnung hab, und dann auch noch alles eingestellt hat. Hat er alles sehr gut gemacht. Unglaublich, dass schon 3 Monate um sind. Ich hab ja erwartet, dass es schnell umgeht, aber sooo schnell? Vor allem kommt einem das so krass vor, dass die ersten jetzt schon wieder zuhause sind. Johanna ist wirklich wieder ganz zuhause und Vicky reist jetzt noch ein bisschen mit ihrem Vater, aber die ist auch fertig und bis Weihnachten zurueck. Schwer vorstellbar, dass die jetzt einfach nicht mehr hier sind. Vor allem Vicky vermiss ich schon sehr. Die Jungs waren so gemein beim Abschied. Die wollten mich unbedingt mal heulen sehen und haben mir so lange 'gut zugeredet' bis wirklich ein Traenchen gekullert ist. Hat denen aber nicht gereicht. Ja, ich lieb euch auch...Naja, um den zweiten Monat rum waer ich am liebsten hier geblieben. Da hatte ich mich komplett eingelebt, einen Alltag aufgebaut, der keineswegs langweilig war (ausser natuerlich manchmal beim Powercut) und mit der Familie ist es seit Joey weg ist ja auch viel besser geworden. Haha, unser Affe (wie wir Sadashiva liebevoll nennen, versteht er ja zum Glueck nicht) hat jetzt die geilste Aktion ueberhaupt gebracht. Moment, aber erstmal zurueck. Mittlerweile fuehle ich mich hier nicht weniger wohl und ich hab auch kein Heimweh, aber ich freue mich auch darauf, wieder nachhause zu kommen. Ich glaube es wird sich niemals was daran aendern, dass Koeln einfach zuhause ist. Und klug, wie wir Koelner sind, wollen wir am 15.02. ankommen, damit wir gleich mit Karneval und Kulturschock anfangen koennen, dann kommt man sicher schneller an, wenn man keine Zeit hat traurig zu sein. Dann haben wir die Zeit hier bis zum letzten genutzt und trotzdem kommen wir zum wichtigsten Event des Jahres wieder. So, jetzt die geile Aktion von unserem Hausaffen. Ploetzlich kam er auf die Idee, dass die Kinder in den Schulen her unbedingt lernen muessen, wie man fliegt. Ok, Kathis Kinder sind so arm, dass sie sich nichtmal ne governmental school leisten koenen und meine sind soweit sie sich das leisten koennen schon geflogen und bei den anderen wird sich auch nichts mehr dran aendern. Also haben wir schon so gescherzt, dass der das sicher fuer sich selber haben will, weil der Anfang naechsten Jahres irgendwo hin fliegen will. Also, er wollte von uns einen Plan step by step, wie man fliegt. Der hat so nen Stress gemacht, weil wir uns nicht sofort drangesetzt haben, sondern erst 2 Tage spaeter. Als es dann fertig war (wir haben eigentlich immer nur geschrieben man soll den Schildern folgen und auf die Anweisungen/Durchsagen achten), meint der, das waer soweit ok, aber was waere denn waehrend des Fluges? Wir haben geschrieben, wie man seinen Platz findet und dass man danach einfach auf das hoeren soll, was die durchsagen. Aaaahh, ja mehr ist doch da nicht. So, zwei Wochen spaeter, also jetzt letztes Wochendende, bis irgendwann die Woche, waren die in Hyderabad. Wir haben uns schon gewundert, dass die nur so kurz bleiben, weil man da selbst fuer hiesige Verhaeltnisse sehr lang faehrt, da kam raus, dass die tatsaechlich geflogen sind und dieser Plan offenbar wirklich fuer unseren Affen war. Aber sie scheinen alles gut ueberstanden zu haben und haben uns sogar was mitgebracht. Voll suess. Jedem einen richtig geilen Bangle und eine Perlenkette, die echt sein soll und erwiesenermassen wirklich dem Feuer standhaelt. Selbst den Hausmaedchen haben die was mitgebracht. Richtig krass, aber sehr nett von ihnen. Gott, wann habe ich denn das letzte Mal geschrieben? Ist schon ne Weile her, ich hab keine Ahnung mehr, was ich zuletzt geschrieben habe. Ich habe endlich rausgefunden, wieso ich hier die ganze Zeit nicht schreiben konnte. Ich hatte keinen Ort. Keinen Ort, wo ich allein sein kann und der das richtige Gefuehl vermittelt. Kaum hab ich ihn gefunden floppt es wieder. Hatte bloss leider kaum Zeit, weil man ne Stunde dahin laeuft... Letztes Wochenende waren wir bei einem Bueffelrennen in Kundapur. Ist tatsaechlich mal ganz lustig, nur wirds auch ziemlich schnell langweilig. Aber 2 Wasserbueffel und ein Mann der sich mit einem Seil an ihnen festhaelt und durch ein Feld von Schlamm versucht mitzurennen und dann auch noch in die richtige Richtung. Hat durchaus was fuer sich. Noch schoener waers natuerlich wenns huebsche Maenner waeren, nicht die viel zu duennen, haesslichen Inder. Die Bueffel haben dabei durchaus ihren eigenen Kopf. Mal bleiben sie mittendrin stehen, oder rutschen aus, oder laufen garnicht erst los. Mal rennen sie einfach in ne falsche Richtung oder versuchen ganz abzuhauen. 2 sind in einen Graben gesprungen und die haben nen ganze Weile gebraucht um die wieder rauszuholen. Nicht so lustig ist, wie die dabei geschlagen werden. Da tut einem echt das Herz weh. Und wieder stelle ich fest, wie praktisch es manchmal ist eine weisse Frau in Indien zu sein. Ich glaube ich hab erzaehlt, wie die Knechte das eine Mal Leute aus nem Bus geschmissen haben, damit Vicky und ich mitfahren koennen? Naja, von Kundapur zurueck wars nicht ganz so hart, aber trotzdem lustig. Wir sind extra mittags zum Busbahnhof und haben gefragt, wann der letzte Bus nach Kundapur, bzw. Bangalore faehrt. Joah, die haben uns zwar nett die Zeiten gesagt, aber vergessen zu erwaehnen, dass man reservieren muss. Da kamen Johan und ich dann abends am Bus an (der Tim wohnt ja jetzt in Kundapur und Vicky schon immer, Anton war auf dem Weg nach Hampi, wo der jetzt hingezogen ist) und fragen nach. Da erzaehlen die uns, dass die Busse schon voll sind und mein naechster erst 2 Stunden spaeter faehrt. Beim Johan sah es aehnlich aus, nur dessen Bussen fahren natuerlich haeufiger. Naja, der Fahrer und ein paar Knechte haben das Problem natuerlich mitbekommen und waehrend ich noch ueberlegt hab, was ich machen soll, kam der Fahrer an und hat das so eingerichtet, dass ich noch mitfahren konnte, musste dann halt nur irgendwann mal den Platz wechseln. Fuer den Johan haben die natuerlich nichts gemacht, aber der hats dann mit mehr Glueck als Verstand auch noch ganz passabel getroffen. Waehrend der Fahrt wollte sich der Knecht dann mit mir unterhalten, die Stoepsel in meinen Ohren und die geschlossenen Augen ignorierend. Uebliche Fragen- 'what's your name? which is your country?' und jetzt wirds typisch indisch. 'Ah, Germany. Which Germany? There are 2.' Ne, es gibt bloss noch eins. 'Oh, only one now. Germany, Hitler' mit leuchtenden Augen, weil die den hier irgendwie eher cool finden. Ich glaub die haben noch nichts so ganz gecheckt, was der gute Mann alles verbrochen hat. Ist aber wohl schon mehreren Leuten passiert, dass die sowas gefragt wurden. Ja, dann gings weiter. Hat mich nach den Freiwilligen gefragt und wieviele und was die alle machen, etc. Und dann kam irgendwann wieder das, was kommen muss. Sie haben gesehen, dass ich mit einem Mann unterwegs war, also hat der mich erstmal ueber den Johan ausgefragt. Immer wieder lustig. So, wo bleibt mein geliebter Musumbi Juice? Ich muss sagen, dieses Saftbar ist eine wundervolle Entdeckung. Das einzige, was fehlt, ist der Mango Navarratna, den es in der Saftbar in Kundapur gibt. Ich kann nicht wirklich beschreiben, was es ist. Hat ne aehnliche Konsistenz, wie Joghurt, schmeckt aber total anders. Ist suess und mit Cashewkernen drin. Richtig geil! Wir sind alle total versessen darauf! Oah, wie krass, dass es jetzt zuhause kalt ist und weihnachtlich und alle auf den Weihnachtsmarkt gehen und Gluehwein trinken. Ich war vor etwa 2 Wochen mal kurz in Weihnachtstimmung, als wir einkaufen waren und die ersten Leute von Weihnachten erzaehlt haben. Mittlerweile ist das wieder komplett weg. Naja, die Familie will eigentlich was mit uns machen, extra fuer uns, aber wir wollen natuerlich lieber mit den Jungs feiern, also will Kathi denen am Montag beibringen, dass man in Deutschland erst am 26. Weihnachten feiert, dann koennen wir, wie geplant, mit den Jungs nach Kerala, Weihachten unter Palmen und am Strand feiern, und muessen dann halt vor Silvester nochmal zurueck. Aber eigentlich freu ich mich auch mit der Familie zu feiern. Die wollen schon die ganze Zeit, dass wir was fuer die backen, aber die halten auch ihre Mikrowelle fuer nen Ofen. Wie soll man bitte ohne Ofen backen? Wir wollten es demnaechst trotzdem mal versuchen, auf dem Feuer. Hab mir das noch nicht genauer angeguckt, aber Kathi meint, das koennte funktionieren. Aber meinen Kalender will ich jetzt trotzdem haben. Jeden Morgen steh ich auf, und will ein Toerchen oeffnen, aber es ist keins da. Am ersten hat das noch wunderbar funktioniert, weil ich da das monatliche Geschenk von den Maedeln oeffnen konnte, aber dafuer wars danach umso schwerer. Jaaa, indischer Affe, lies ruhig mit. Kannst es sowieso nicht verstehen. HAHAHAHA. Die sind so dumm manchmal. Naja, ich will noch laufen gehen, war viel zu lange nicht, weil ich krank war. Also muss ich jetzt los. Mit den Fotos hab ichs nochmal versucht, aber das hat nicht funktioniert. Ich bleib dran, braucht bloss immer so viel Zeit und Geduld... Also, bis bald. Kussi

4.12.11 11:59

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen