Frohes Neues!

Also erstmal wünsch ich euch allen ein frohes neues Jahr! Auf das es so gut wird, wie das letzte! Hoffe ihr hattet alle schöne Weihnachten und nen guten Rutsch. Weihnachten war hier wie erwartet nicht sehr weihnachtlich, aber trotzdem sehr schön. Wir waren zu 5. in Kochi und haben uns mal ein westliches Essen gegönnt und ganz gechillt unser Bierchen getrunken und Helene gehört. Geschenke gabs nicht (außer dass mir der Johan das neue Helenealbum und ich ihm ne Kette aus Betelnüssen geschenkt hab, der redet da schon ewig von).War ein schöner Abend. Dann sind wir zu viert (wie immer natürlich Johan, Tim und ich und dann noch der French Fellow, der mim Johan zusammen wohnt) durch Kerala, was sehr schön, aber auch sehr anstrengend war. Jetzt wissen wir immerhin schonmal, dass wir uns eine Woche lang problemlos vertragen und ich freu mich gerade riesig auf den Monat reisen. Das wird seeeehr anstrengend und ich werd vermutlich total fertig wiederkommen, aber wenns so gut wird, wie die Woche, dann lohnt sich das auf jeden Fall. Silvester war nicht so geil. Wir waren wieder in Kochi und haben da halt ein paar Franzosen vom French Fellow getroffen, die aber nicht so unser Fall waren. Ich sag nur sie wollten für 500Rs Hai essen gehen. Leute, mit zu viel Geld und nicht genügend Anstand sich Indien entsprechend anzuziehen, sprich die Schultern zu bedecken. Ich reg mich ja schon über sämtliche schreckliche Touris auf, die es nicht auf die Reihe kriegen sich anständig anzuziehen, aber bei Volunteers ist echt jedes Verständnis vorbei. Von denen könnte man wirklich erwarten, dass sie sich dem Land anpassen, in dem sie Leben. Wir kriegen es ja auch auf die Reihe. Naja, von denen Mal abgsehen, die haben wir eh nicht viel gesehen, wars auch nicht so toll. Als weiße Frau zwischen episch vielen betrunkenen und überdrehten Indern, die alle ein Foto mit einem machen wollen und auch gerne mal ziemlich aufdringlich werden macht nicht so viel Spaß. Vor allem, wenn die Jungs nicht rallen, dass sie mich nicht allein lassen sollen. Die sind ständig weggehüpft und ich stand dann da bei den Taschen und wurd von Indern umringt. Ich war nachher einfach nur extrem scheiße drauf! Naja,halt ein blöder Abend in ner super Woche, das ist noch ok. Ich hab jetzt auch endlich mal Zugfahren in Indien probiert. Das ist ne Erfahrung für sich. Also erstmal ne Zugbeschreibung:erstmal 2 Wagen general class, das heißt ohne Reservierung und was rein geht, geht rein, folglich ist das seeehr voll. Wenn man Glück hat kriegt man (speziell bei Nachtfahrten gut) ne Gepäckablage für sich, also um drauf zu liegen. Garnicht mal so unbequem. Ich hab letzte Nacht sehr gut darauf geschlafen. Wenn man keinen Platz bekommt ist nicht so geil. Wir haben uns halt angewöhnt uns dann in die sleeper class zu schmuggeln und zu hoffen, dass wir nicht kontrolliert werden, aber wenn doch, kann man ja auch unwissenden Touri tun. Ich muss sagen, der Tim hat das echt perfektioniert. Der tut sehr überzeugend auf unwissend. Also der größte Teil des Zuges sind Sleeper und halt normal reservierte Plätze und der Zug ist seeeehr lang. Und ganz am Ende nochmal 2 Wagen general. Schön ist, dass es natürlich keine Anzeige oder Durchsage gibt, wo man gerade ist, also muss man eben Inder nerven. Geil ist auch, dass die Türen nicht geschlossen werden, also kann man während der Fahrt die Beine aus dem Wagen hängen lassen- wenn man will. Ist aber eigentlich ziemlich cool und für Indien auch normal. Die meisten Busse fahren auch ohne Tür und in manchen gibts nichtmal Fensterscheiben. Also mit Sicherheitsvorkehrungen nehmen die das hier nicht soo eng. Montag waren wir auf ner Kirmes, die zufällig in dem Ort war. War episch voll, episch günstig und die Dinger episch sicher. Die Geräusche waren nicht wenig gruselig. Aber sehr lustig. Den Abend haben wir dann mit einem Kinobesuch getoppt. Don 2. Extrem mieser Film und wir hatten bei weitem nicht genügend Wodka. Also die erste Stunde war lustig. Wie die Inder abgehen! Jedesmal, wenn der Affe (der, den man halt kennt) auftritt, jubeln und pfeifen und klatschen die, wie wahnsinnig. Macht echt Spaß. Nur irgendwann ist das halt nicht mehr so spannend und meine Versuche zu schlafen wurden mal wieder vom Johan vereitelt, der mich halt wachgehalten hat. Aber der Film hat in Berlin gespielt, fast ein wenig Heimat. Und folglich wurde da immer mal wieder Deutsch gesprochen, was wir natürlich sehr gefeiert haben. Insgesamt ein lustiger indischer Abend. Donnerstag waren wir in Kumily, das war auch sehr geil. Wir sind halt ein bisschen aus dem Ort raus in die Teeplantagen und da hat uns dann netterweise ein Junge (18), der studiert und über Weihnachten zuhause war rumgeführt und ein bisschen erklärt. Und danach hat der uns eingeladen mit ihm und seinen Freunden Kricket zu spielen. Versteht natürlich nach wie vor keiner von uns. Ich hab mich mit meiner Kamera rausgeredet und epische Filmchen von den Versuchen der Jungs gemacht. Ich hatte definitiv auch beim zuschauen meinen Spaß. Sind dann noch ne ganze Weile geblieben, die waren alle voll lieb. Und nachher fingen die dann noch mit Volleyball an. Auf jeden Fall ein ziemlich guter Tag. Hätte am Anfang keiner gedacht. Um 4h in Kumily angekommen, um 5:15h wieder aufgestanden, weil wir in ein Wildlife Sanctury wollen. Da standen wir dann über ne Stunde in der Schlage und sind doch nicht rein, weil die Boote, bis wir dran waren schon voll waren und die uns gesagt haben, dass sich das nur von Boot aus wirklich lohnt. Also haben wir noch ein paar Stunden geschlafen und dann halt in den Tee. Sieht schon echt geil aus da in der Gegend.Ich würd so gern Fotos hochladen, aber irgendwie klappts nicht. Vielleicht lad ich doch mal ein paar bei facebook hoch. Aber jetzt gibts gleich erstmal essen.

2.1.12 16:13

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen